Menü

Herzlich willkommen! ... Im Archive meiner Beiträge aus dem Jahr 2018


15.10.2018 -- Ederstausee / Edertalsperre

Das außergewöhnlich trockene Wetter 2018 hat den Ederstausee bereits Anfang Oktober auf nur noch 10% der maximalen Staumenge sinken gelassen.

Seit ihrer Einweihung im Jahre 1914 hilft die Edertalsperre bei der Regulierung der Saisonal stark schwankenden Wassermenge der Eder. Das kontrolliert abgelassene Wasser reguliert die Pegelstände der Weser und des Mittellandkanals.

Niedrige Pegelständ sind im Herbst/Winter nicht ungewöhnlich, führen allerdings zu Einschränkungen des Fährbetriebs auf dem See und bei Hobbywassersportlern. Geringe ablauf sowie zulaufmengen in den Stausee führen im dann so gut wie stehenden Gewässer an der Staumauer zu ausgeprägtem Allgenwachstum.

Wie üblich bei niedrigen Pegelständen tauchen die im See versunkenen Ortschaften mit ihren Fundamenten und Ruinen wieder auf. Dazu gehört auch das 1907 zu testzwecken im Maßstab 1:40 erbaute Modell der Staumauer, das bis heute erhalten geblieben ist.

29.09.2018 -- Technik Museum Speyer

Das Technikmuseum in Speyer verfügt in seinem Weltraumhangar über die größte Sammlung an Raumfahrttechnik in Europa.

Neben der Russischen Version des Spaceshuttle, der Buran, und einem Modell der Mondlandefähre im Maßstab 1:1 finden sich noch unzählige weitere Stücke in der Sammlung des Museums.

Nachbauten des SPACELAB und des ESA-Moduls an der ISS können besichtigt werden, Raumanzüge und  Astronautennahrung sind genauso ausgestellt wie unzählige Modelle diverser Raketen und Satteliten.

Am 28. und 29. September gab es zudem ein "Science Fiction Treffen" auf dem Gelände des Museums. Kostümierte aus dem Star Trek und Starwars Universum sowie diverse Händler und Vereine präsentierten sich an diesem Wochenende einem sehr Interessierten Publikum.

Nachdem ich bereits im April das Auto und Technik Museum in Sinsheim besucht hatte war die eine schöne Gelegenheiten beide Museen nach längerer Zeit wieder einmal besucht zu haben.

18.05.2018 -- Gedenken an die Opfer des 2. Weltkrieges

Am 08. Mai 1945 schwiegen nach der Kapitulation Deutschlands in Europa die Waffen. Bis zur Kapitulation Japans am 2. September 1945 hatten nach Schätzungen über 50.000.000 Menschen auf den Schlachtfeldern ihr Leben verloren.

Um ihnen ihre letzte Ruhe zu geben und Orte der Erinnerung und Mahnung zu haben entstanden Weltweit große und kleine Soldatenfriedhöfe. Einer dieser Orte ist die Kriegsgräberstätte in der Nähe von Brandau. 461 Opfer aus 16 Nationen liegen hier seit Einrichtung der Gedenkstätte zwischen 1964 und 1966.

Besonders faszinierend ist es zu sehen, dass vor allem an osteuropäischen und russischen Gräbern oft frische Blumen und Kerzen zu finden sind. Anders als in Deutschland wird in vielen Ländern am 8. oder 9. Mai mit einem Feiertag dem Kriegsende gedacht und so auch das Gedenken an die Opfer des 2. Weltkriegen am Leben gehalten.

08.04.2018 -- Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM

Am 08.04.2018 gab es auf dem Gelände des Auto und Technick Museum in Sinsheim eine Sonderausstellung zum Thema Elektromobilität. Elektroautofahrer aus ganz Deutschland trafen sich dort an diesem Tag um ihre Fahrzeuge zu zeigen und über ihre Erfahrungen zu berichten.

Auch die Daueraustellung des Museums ist sehr sehenswert. Viele der im Außenbereich ausgestellten Flugzuge sind begehbar. Im Innenbereich werden von der Dampfmaschine über historische Fahrzeuge bis hin zur Kriegstechnik viele enizigartige Exponate gezeigt. 

24.03.2018 -- Sternwarte Peterberg

Den Astronomietag 2018 habe ich für einen Ausflug ins Saarland genutzt. Die vom "Verein der Amateurastronomen des Saarlandes e. V." betriebene Sternwarte Peterberg liegt im Grenzgebiet der Gemeinde Nohfelden zur Gemeinde Nonnweiler.

Die ca. 160 Vereinsmitglieder treffen sich Regelmäßig zum Beobachten oder Vereinsabenden. Außerdem organisieren Sie monatliche Vortragsabende und bieten Führungen für Besuchergruppen an.

Die Sternwarte verfügt in ihrer für Besucher zugänglichen Nordkuppel über ein 508mm Spigelteleskop und einen Refraktor mit 152 mm Linsendurchmesser. Die etwas kleinere Südkuppel wird nur von den Vereinsmitgliedern für Beobachtungen genutzt. Der Platz vor der Sternwarte bietet die Möglichkeit weitere Teleskope aufzustellen.

Intenetseite der Sternwarte Peterberg: sternwarte-peterberg.de/

03.02.2018 -- Let`s play! ... Kerbal Space Program

Im Spiel Kerbal Space Program übernimmt der Spieler die Aufgabe die Bewohner des Planeten Kerbin in das Zeitalter des Weltraumfluges zu bringen.

Schrit für Schrit entwickelt sich das Raunfahrtprogramm vom ersten Orbitalflug über unbemannte Forschungsmissionen hin zu komplexen Raumstationen und Basen auf anderen Planeten.

Das Bild zeigt eine erste unbemannte Raumsonde zu einem der beiden Monde des Planeten Kerbin.


Hier geht es weiter zu den Beitragsarchiven der anderen Jahre:

 

2019 <=> 2017